Eintritt in den Reinraum: Was müssen Sie beachten?

Reinraum betreten  

Ein Reinraum ist erheblich sauberer und reiner, als ein OP-Saal in einem Krankenhaus. Um die Reinhaltung der kontrollierten Kontaminationsumgebung zu erzielen und zu bewahren, muss auf hohe Hygiene geachtet werden. Daneben ist diverse Technologie notwendig. Spezielle Luftfiltersysteme bereiten die Luft so auf, dass der Anteil an Feinstaub und Schmutzpartikeln so niedrig wie möglich ist. Verglichen mit "normaler" Luft ist die in derart reinen Räumen mindestens 10.000 Mal reiner. Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Luftdruck werden neben der Partikelanzahl ebenso kontrolliert. Auch für die Mitarbeiter gelten strenge Vorschriften. Sie tragen über der eigenen Kleidung zum Schutz vor menschlichen riskanten Partikeln, beispielsweise Haaren oder Hautschuppen, spezielle Anzüge aus fusselfreien, antistatischen Stoffen und müssen vieles mehr beachten. Darüber hinaus ist die Investition in hochwertige Spezialprodukte notwendig.

Reinraum betreten und verlassen - wie richtig verhalten?

Der Reinraum, beispielsweise in der Halbleiterfertigung oder der medizinischen Forschung, stellt besonders hohe Anforderungen, sowohl an die Mitarbeiter als auch Umgebung. Schleusen sind Übergangsbereiche zwischen dem normalen Raum und dem Reinraum. Sie dienen dazu, die Reinheit in Letzterem aufrechtzuerhalten. Jedes Mal, wenn er betreten und verlassen wird, gilt folgendes:

 
  • Kaugummi, Süßigkeiten oder ähnliches und persönliche Gegenstände, wie Schmuck, Nahrungsmittel und Getränke bleiben außerhalb des Reinraums
  • Alle erlaubten Gegenstände reinigen und desinfizieren
  • Wasser trinken, um Partikel im Rachenraum wegzuspülen
Haar- und Mundschutz tragen, auch Gesichtsbehaarung bedecken, um Haare, Hautschüppchen und Mikroorganismen im Reinraum zu vermeiden
  • Bei manchen Reinräumen genügt Schutzkleidung nicht, zusätzliche Reinigung der Mitarbeiter nötig: Make-up mit Wasser und spezieller Reinraumseife entfernen
  • Auf "unreine" Seite der Überschwenkbank setzen
  • Straßenschuhe auf "schmutziger" Seite der Übersteigebank ausziehen und Beine danach auf andere Seite schwingen und hier Reinraumschuhe überziehen
  • Bei der Verwendung von Überziehschuhen diese vor dem "Überschwung" anlegen
  • In den Hauptumkleideraum gehen
  • Handschuhe und Schutzanzug anziehen, ohne den Fußboden zu berühren
  • Gürtel umbinden, um den richtigen Sitz sicherzustellen
  • Hosenbeine des Overalls in die Füßlinge
  • Am Gürtel Akku befestigen, der bei längeren Einsätzen unterstützt
  • Filtereinheit anschließen
  • Helm und Schutzbrille aufsetzen
  • Identititätsdokument zum Nachweis der Identität nehmen
  • Reißverschluss des Anzugs verschließen
  • Schlauchverbindung zum Helm an der Filtereinheit befestigen
  • Drehknopf des Helms festziehen
  • Pager aufsetzen, kleines Gerät für Telekommunikation, welches kurze Nachrichten und Alarmsignale empfängt und sendet
  • Einweg-Schutzschild nutzen
  • Schutzabdeckung des Visierschildes (Gesichtsschutz) von beiden Seiten entfernen
  • Vordere Schnallen des Helms lösen
  • Gesichtsschutzschild am Helm befestigen
  • Helmschnallen einrasten
  • Schutzkleidung im Spiegel begutachten und überprüfen
  • Hände desinfizieren
  • Latexhandschuhe tragen, bis über den Armbündchen
  • Reinraum betreten
  • Schnelle und hektische Bewegungen vermeiden

So in etwa sehen die Arbeitsschritte aus, denen Mitarbeiter folgen, bevor sie einen Reinraum betreten. Dabei geht es immer darum, die nächste Schicht nicht zu kontaminieren. Erkrankte Mitarbeiter dürfen den Reinraum nicht betreten. Wenn Sie ihn verlassen, wenden Sie die genannten Schritte in umgekehrter Reihenfolge an und entsorgen jede Schicht, zum Beispiel die Handschuhe, Haarnetze, Barthauben und Schuhüberzüge. Bei Anzügen, Helmen und Schutzbrillen ist es möglich, sie zu reinigen und wiederzuverwenden. Sie können im Onlineshop die verschiedenste Ausstattung und Zubehör für Reinräume erwerben.

Reinraummöbel Edelstahl

Was gibt es sonst im Reinraum zu beachten?

Die Möbel weisen glatte und geschlossene Flächen auf, damit sie leicht zu reinigen sind und sich keine Partikel festsetzen können. Verwenden Sie zum Reinigen des Reinraums zur Vermeidung von Kontaminationen keine üblichen Putzlappen, denn diese geben Staub oder Fasern an die Umgebung ab. Nutzen Sie spezielle Reinraumtücher. Nicht fusselnde Wischmopps und Putzwagen aus abriebarmem Material erfüllen die hohen Anforderungen bezüglich der Hygiene. Bei sehr großen Räumen kann eine spezielle Scheuersaugmaschine sinnvoll sein.


Die Reinraumtechnik sorgt dafür, dass möglichst wenige Partikel in der Raumluft vorhanden sind. Hochwertige Filtersysteme stellen sicher, das schädliche Teilchen abgeschöpft werden. Die Partikelkonzentration der Umgebungsluft wird dadurch auf ein unkritisches Niveau gesenkt. Die Luft muss je nach Reinraumklasse unterschiedlich oft gänzlich ausgetauscht werden. Ein leistungsfähiges Reinraum-Monitoring darf in keinem Reinraum fehlen.

Ebenso eignen sich keine herkömmlichen Anzüge. Nutzen Sie, um ein steriles Umfeld aufrecht zu erhalten, hochwertige Reinraum-Overalls, die reißfest, robust, fusselfrei, antistatisch und dekontaminierbar sind. Der Abrieb ist bei den Reinraumanzügen, die weite Teile des Körpers bedecken, sehr gering. Beim Anziehen des Ganzkörperanzugs müssen Sie unbedingt darauf achten, dass er den Boden und Flächen nicht berührt und Sie ihn vollständig schließen. Die Über- oder Reinraumschuhe dürfen nicht an der gleichen Stelle Bodenkontakt haben, wie im Vorfeld die Straßenschuhe.

Fazit

Bevor Sie Schleuse und Reinraum betreten, ist es wichtig, das korrekte Verhalten zu kennen und umzusetzen. Fehler können innerhalb der sterilen Umgebung erhebliche Folgen nach sich ziehen. Daher darf nur geschultes Personal den Reinraum betreten. Zum einen tragen die Mitarbeiter spezielle Anzüge und zum anderen sorgen die passende Ausstattung und Zubehör für die Reinheit.

Um die Anforderungen zu erfüllen, sind viel Wissen, Disziplin und Präzision nötig. Der Zweck des Reinraums variiert je nach Branche.

Reinraumtechnik und Reinraum ap-systems GmbH

WIR BERATEN SIE GERNE PERSÖNLICH

Rufen Sie uns einfach an oder senden Sie uns eine unverbindliche Anfrage.
Wir sind für Sie da!

Thorsten Tauss

Sevgi Inac

Snezana Murkovic

Jörg Nagel

Deniz Krinke

Tel.: +49 (0)7121 1453 210